Michael Köhlmeier erhält Literaturpreis mit unserer Stimme

  • Alle

Michael Köhlmeier erhält Literaturpreis mit unserer Stimme

Die Literaturpreis-AG des Einhard-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Steinig und Frau Behre hat mit der Jury-Stimme für den Verein der Freunde und Förderer des Einhard-Gymnasiums die Chance zu einem großen Event gewonnen, denn es geht um die Schülerinnen und Schüler, die eine lebende Autorin oder einen Autoren persönlich kennenlernen wollen.
Durch den Walter-Hasenclever-Preis der Stadt Aachen haben sie diese Möglichkeit am 8., 9. und 10. November 2014 durch Teilnahme an einer Lesung (8.) und der Preisüberreichung (9.) im Ballsaal des Alten Kurhauses sowie die Diskussion am Einhard-Gymnasium in der Aula (10.).

In einem langfristigen Austausch per Mail waren Vorschläge herausgebildet worden, so dass am Sonntag, den 4. Mai 2014 in einem Treffen der sieben Jury-Mitglieder (Dr. Barbara Schommers-Kretschmer von der Walter-Hasenclever-Gesellschaft, Prof. Dr. Alexandra Pontzen von der Universität Duisburg-Essen, Dr. Jan Bürger vom Deutschen Literaturarchiv Marbach, Michael Kohtes als freier Schriftsteller und WDR-Redakteur, Olaf Müller M.A. von Kulturtrieb Aachen, Dr. Walter Vennen für die Buchhändler Aachens, Dr. Maria Behre für das Einhard-Gymnasium) im Internationalen Zeitungsmuseum Aachen der österreichische Autor, Moderator und Musiker Michael Köhlmeier gewählt wurde.
1405_Hasenclever_Literaturpreis_Pressekonfererenz
Als besonders empfehlenswert aus dessen Werk wurden in Facharbeiten von Eva Stute und Laura Kudlek aus dem Kurs Q 1 LD 1 die beiden zuletzt erschienenen Werke, die Novelle „Idylle mit ertrinkendem Hund“ (2008) und der umfangreiche Roman „Die Abenteuer des Joel Spazierer“ (2013), herausgestellt.

Am 25. August 2014 erscheint Köhlmeiers neuer Roman „Zwei Männer am Strand“, Gespräche zwischen Churchill und Chaplin über verschiedene Methoden, dem Bösen, d.h. Hitlers Regime, zu begegnen, durch Politik oder durch Kunst, den Film „Der große Diktator“. In einem Pressegespräch im Zeitungsmuseum am 5. Mai 2014 konnten Schülerinnen und Schüler die Qualitäten des neuen Preisträgers überzeugend darstellen:
poetische Erzählkunst und philosophische Erkenntnis
in Mythen, Mathematik und Musik
als Lese- und Lebens-Metaphern.

Hier der Zeitungsartikel von Eckhard Hoog, „Ein Strudel vielfältiger Geschichten (AZ/AN 6.5.2014, Seite 11 „Kultur“).