16.3. – Aktuelle Informationen zur Schulschließung

  • Alle

16.3. – Aktuelle Informationen zur Schulschließung




Corona-Virus und seine Konsequenzen für das Einhard-Gymnasium


Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler des Einhard-Gymnasiums,

zunächst möchten wir Ihnen allen von Herzen danken, dass wir den ersten Tag der Übergangsregelung (Montag, den 16. März) in die Zeit der Evakuierung der Schule hinein gemeinsam erfolgreich hinter uns gebracht haben. Für die Schulleitung und das Krisen-Team der Schule sind diese Tage eine Art „Learning by Doing“ – Verfahren, bei dem wir sicherlich auch Fehler machen. Wir bitten dies mit Nachsicht zu betrachten und uns bei unserer Arbeit, die für alle Beteiligten neu und ohne Vorbild ist, zu unterstützen.

Zu den neuen Regelungen des Krisenstabes der Schule

Die Informationsveranstaltung am 17.03.2020 zu den WP I – Wahlen (Französisch oder Latein) wird abgesagt bzw. fällt aus. Die Präsentationen der Fachvertretungen werden auf der Homepage der Schule veröffentlicht. Rückmeldung kann sodann über E-Mail an info@einhard-gymnasium.de erfolgen oder über die postalische Zusendung. Einsendeschluss für die Eltern ist der 03.04.2020.

Facharbeiten:
Die von den SchülerInnen der Q1 erstellten Facharbeiten werden bis zum 23.03.2020 den Fachlehrkräften zur Korrektur digital per E-Mail zugesandt. Bei den genehmigten Verlängerungsanträgen verlängert sich diese Frist wie individuell genehmigt. Nach den Osterferien werden die analogen Facharbeiten (wortidentisch!) dazu nachgereicht.

Der Staatssekretär ordnet an, dass „ansonsten (…) auch sonstige schriftlichen Leistungsüberprüfungen (Klassenarbeiten und Kursarbeiten) bis zum Ende der Osterferien nicht statt(finden)“.

Zu allen Regelungen der Betreuung der Übergangszeit bis Dienstag, den 17.03.2020 und allgemeinen Fragen der Notbetreuung ab Mittwoch, den 18.03.2020 bitten wir die Nachricht vom 13.03.2020 an die Schulgemeinde heranzuziehen. Weitere Regelungen werden hier formuliert:

Ab Mittwoch gilt die Notbetreuung für SchülerInnen der Klassen 5 und 6, deren „Eltern beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind“. Zeitnah sollen die Eltern die Schule über die Notwendigkeit informieren. Bis Mittwoch 16 Uhr nehmen wir die Wünsche für die nächsten drei Wochen entgegen und bis Donnerstag (19.03.2020) müssen die schriftlichen Bestätigungen des Arbeitgebers bei der Schulleitung vorliegen. (Im Anhang finden Sie einen Musterantrag). Die Notbetreuung erstreckt sich über die übliche Unterrichtszeit der Schule von 8:00 bis 13:15 Uhr. Am Dienstag steht noch das HAT zur Verfügung.

Für die Notbetreuung ab Mittwoch den 18.03.2020 sind jeweils zwei Räume bereitgestellt, um die Kleingruppen eventuell noch einmal unter einer Aufsicht zu trennen, wie es die Anweisungen des Staatssekretärs zur 5. E-Mail an die Schulen vorsehen – beide Räume haben eine gemeinsame Zwischentüre. Die Behörde schreibt dazu, dass Betreuungsgruppen „grundsätzlich im bisherigen Klassenverband zu bilden“ sind. „Ausnahmsweise (… auch) jahrgangsbezogen“. Nur in „Ausnahmefällen (sollen diese) mehr als fünf Kinder umfassen“. Wir werden hier die bisherigen Lerngruppen zu erhalten suchen bzw. fremde Lerngruppen zu trennen wissen.

Ausgeschlossen von jedem Schulbesuch auch in der Notbetreuung sind infizierte Kinder oder Verdachtsfälle. Dies gilt auch für in Quarantäne befindliche Kinder.

Unterrichtsmaterial und Lernangebote:
Das Ministerium schreibt in seiner 5. Mail zum Corona-Virus: „Auch wenn aktuell kein Unterricht stattfindet, sollen die Schulen das Lernen der Schülerinnen und Schüler zunächst bis zu den Osterferien weiter ermöglichen. Lehrerinnen und Lehrer stellen hierzu Lernaufgaben bereit. Die Lernaufgaben sollen so konzipiert werden, dass sie das Lernen der Schülerinnen und Schüler z.B. in Form von Projekten, fachübergreifenden Vorhaben oder Vorbereitungen von Präsentationen unterstützen und an den Unterricht anknüpfen. Die Schulleitungen stellen sicher, dass die Schülerinnen und Schüler wissen, welche Aufgaben in häuslicher Arbeit zu erledigen sind. Die Eltern sind in geeigneter Form zu informieren. Klarstellend sei darauf hingewiesen, dass mit dem Angebot nicht die Erwartung verbunden wird, der Stundenplan werde in die häusliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler verlagert. Es gilt für alle Beteiligten (Lehrkräfte und Eltern), Augenmaß zu bewahren.”

Erste grundlegende Informationen dazu wurden Ihnen heute bereits durch die Klassenleitungen zugesandt.

Im Anhang finden Sie auch die „Elterninformationen zum Umgang mit Lernmaterial“. Hier wird erläutert, auf welche Weise das Abrufen der Materialinformationen erfolgen soll. Die Schule arbeitet dazu über die Ucloud. Herr Refisch hat hier entsprechende Ordner eingerichtet, die den SchülerInnen bzw. deren Erziehungsberechtigten auf die beschriebene Weise zur Verfügung stehen. Sie haben dazu im Anhang einen Zugangs-Link und ein Passwort zum Herunterladen der Materialien erhalten. Die Klassen 5 bis 7 werden zunächst auf die Kernfächer (Hauptfächer) beschränkt. Für die Mittelstufe wird es auch Material für die Fächer zweiter Ordnung geben. Für die Oberstufenkurse gelten individuelle Regelungen je nach Bedarf.

Bitte bedenken Sie auch, dass das eingesetzte Material nicht „belastbar“ ist. Es ist somit nicht möglich, dass direkt bei Wiederbeginn der Schule nach den Osterferien ohne weitere Besprechung bzw. Behandlung dazu eine Klassenarbeit oder Klausur geschrieben wird. Der frühestmögliche Zeitpunkt zum Schreiben einer Klassenarbeit ist deshalb der 24. April, der Freitag nach den Osterferien.

Weitere Angebote für die SchülerInnen:
Die Schulleitung wird die Schülerbibliothek öffnen, um weitere Möglichkeiten der Beschäftigung zu schaffen. Wir machen den Vorschlag, auch Gesellschaftsspiele zu den Betreuungen mitzubringen. Eventuell können auch die SchülerInnen aufgefordert werden, etwas für den Folgetag mitzubringen.

Die Klassenleitungen sollten bitte im Mail-Kontakt zu ihren Klassen bzw. zur jeweiligen Klassenpflegschaft und / oder zu den Eltern bleiben.

Alle weiteren wichtigen Informationen werden über die üblichen Wege (Homepage, Newsletter, Mail-Verteiler der Eltern und Klassenleitungen) verschickt.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Gablik


Anhang: