Europawoche 2014

  • Alle

Europawoche 2014

Wir haben Visionen
und die (Europa-)Wahl




Die Europawahl im Jahr 2014 bietet einen idealen Aufhänger für die Gestaltung einer Europawoche an der Schule. Es sollen aber nicht die Politiker im Vordergrund stehen, sondern die Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Sie sollen sich als diejenigen begreifen, die unser Europa von morgen gestalten. Es soll ihnen im Vorfeld die Gelegenheit gegeben werden, ihre Visionen von Europa zu entwickeln.

Am Ende diskutieren dann unsere Schüler mit Politikern, die sich für europäische Belange engagieren, über diese Visionen und Umsetzungsmöglichkeiten in der Politik oder auch außerhalb der Politik.

Durch die Einbindung der gesamten Schülerschaft wird eine hohe Identifikation mit dem Projekt geschaffen und die Eltern können sich konkret mit ihren europäischen Erfahrungen einbringen. Der Lehrerschaft obliegt eine beratende Funktion in den einzelnen Projekten, Projektbegleiter sind Experten aus der Schülerschaft und Studenten der Europastudiengänge sorgen für einen Input, der dem jeweiligen Alter und Themenbereich der Arbeitsgruppen entspricht.

Mit einer öffentlichen Veranstaltung am 08.05. 2014 demonstrieren wir unsere Verantwortung, europäische Ideen weiterzutragen und der Europaskepsis, die sich zurzeit in zunehmendem Maße breitmacht, entgegenzuwirken. Wir wollen die Möglichkeiten von Europa beleuchten und in die Zukunft schauen.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit anderen Akteuren zu Europathemen in Aachen und Umgebung realisiert und kann damit einen wertvollen Beitrag auch im Vorprogramm zur Karlspreisverleihung leisten. Zugesagt haben die Unterstützung bereits das EUROPE DIRECT Informationsbüro Aachen, die Europa-Union sowie das Europabüro von Frau Sabine Verheyen (MdEP; CDU), Claudia Walther (SPD), Andrej Hunko (Die Linke). Angefragt sind Vertreter der FDP und der GRÜNEN.

Kurzbeschreibung des Konzepts

Entsprechend der Altersstufe gibt es Input-Veranstaltungen in der Europawoche durch (studentische) Experten außerhalb der Lehrerschaft, die Anregungen für die Schüler bieten Visionen zu Europa zu entwickeln, die sie dann gestalterisch umsetzen. Das Zusammentreffen mit Studenten, die einen Europastudiengang gewählt haben, ist für die Schülerinnen und Schüler, eine zusätzliche Motivationen, da sie von ihnen nicht nur Input für die Veranstaltung bekommen, sondern auch Einblick in diese Studienrichtung und ihre Zukunftsperspektiven.
Diese Referenten kommen z.B. aus der Gruppe der EuroTeachers, EuroPeers, der JEFs etc.
Die Schülerinnen und Schüler erstellen unterschiedliche Produkte, die ihre Visionen widerspiegeln. Diese werden bei der Abendveranstaltung, der Podiumsdiskussion mit den Politikern unterschiedlicher Parteien, als Grundlage der Diskussion dienen.

Termine, die unterschiedlichen Schwerpunkte der Visionen und das Gesamtkonzept im Überblick finden Sie hier.