Schulwiki

  • Allgemein

Neue Vortragsreihe – „gut beraten am Einhard“

„Resilienz & Sucht – Wie stärke ich mein Kind?!“


  Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

die Einschränkungen des letzten Jahres haben auf alle Menschen Auswirkungen auf ihre seelische und körperliche Gesundheit. Erste psychologische Auswertungen des 1. Lockdowns zeigen insbesondere bei Kindern und Jugendlichen eine Zunahme des Medienkonsums,  seelischer Probleme sowie Suchterkrankungen. 
Wir möchten Sie als Eltern ermutigen, in dem Prozess der Persönlichkeitsstärkung eine aktive Rolle zu übernehmen und bieten Ihnen deshalb an, sich an zwei Elternabenden zu informieren:

Am Mittwoch, den 19.05.2021 (aus organisatorischen Gründen verschoben) um 19.00 Uhr laden wir Sie herzlich ein, um über das Thema „Resilienz & Sucht – Wie stärke ich mein Kind?!“ ins Gespräch zu kommen. Dieser findet digital per MS Teams statt, wird von einer Mitarbeiterin der Suchthilfe moderiert und beinhaltet folgende Themen:
– Was ist Resilienz?
– Die 7 Schlüsselkompetenzen von Resilienz
– Resilienz und Sucht
– Wie Sie Ihre Kinder unterstützen können

Am Mittwoch, den 26.05.2021 um 19.00 Uhr wird Herr Arz vom Kommissariat Vorbeugung über „Gefahren im Internet“ referieren und dabei u.a. für folgende Themenbereiche sensibilisieren:
– Umgang mit persönlichen Daten im Netz
– Cyber-Mobbing und Cyber-Grooming
– Urheber- und Persönlichkeitsrechte

Die Teilnahme an beiden Terminen ist kostenlos, Sie können jedoch durch eine Spende die Arbeit der Suchthilfe gerne unterstützen.
Bitte melden Sie jeweils sich formlos unter trutnau@einhard-gymnasium.de an, damit Sie der Besprechung hinzugefügt werden können. Bitte nutzen Sie den Account Ihres Kindes, um sich entweder per App oder über den Browser (https://www.teams.microsoft.com/) bei Teams anzumelden. Hier finden Sie dann im Kalender den Termin „Elternabend“. Treten Sie diesem bei und bleiben Sie im Wartebereich, bis Sie von uns eingelassen werden.
Bitte überprüfen Sie im Vorfeld, ob dies grundsätzlich funktioniert. Auf der Homepage finden Sie eine Anleitung zur Arbeit mit Teams unter der Rubrik „Schulwiki“.

Wir freuen uns über Ihre digitale Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen
Miriam Trutnau und das gesamte BidS-Team

Kunstwettbewerb am Einhard – Die Preisträger

Das Engagement und die Auszeichnungen des Einhard-Gymnasiums

Gründungsmitglied des MINT-EC Berlin.

„MINT“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. „EC“ steht für Excellence Center. Die Vollmitgliedschaft im MINT-EC bescheinigt der Schule eine qualitativ hochwertige Lehre im MINT-Bereich mit außergewöhnlichen Wettbewerbsteilnahmen, Projekten und durchgängigen Leistungskursen in den Naturwissenschaften.

Seit 2020 auch „MINT-freundliche Schule“.

Auch in der Breitenförderung im Bereich MINT hat sich das Einhard profilieren können und somit auch das Label „MINT-freundliche Schule“ verliehen bekommen. Relevant sind dabei vor allem die vielfältigen Angebote für möglichst viele Schüler*innen in allen Jahrgangsstufen. Beispiele sind unsere verschiedenen Wahlpflichtangebote von der Junior-Ingenieur-Akademie bis zur Möglichkeit für Schüler*innen, sich ab der 7. Klasse generell zu MINT-profolieren.

Seit nun fast 10 Jahren „Junior-Ingenieur-Akademie“ am Einhard.

Die „JIA“ oder „Junior-Ingenieur-Akademie“ ist ein reguläres Fach am Einhard-Gymnasium. Die Akademie wird als WP-II – Fach (Wahlpflichtfach) in den Klassen 9 und 10 der Sekundarstufe I im G9-System angeboten (Vormals 8. und 9. Klasse). Die in zwei Jahren behandelten Themen sind von großer aktueller Relevanz und Schüler*innen mit MINT-Interesse entwickeln hier eine große Motivation: Formel 1 in der Schule, Roboterprogrammierung, Luft- und Raumfahrt, Elektromobilität, 3-D-Druck. Anschubfinanziert wurde die Akademie durch die Stiftung der Deutschen Telekom. Dadurch konnte ein hervorragend ausgestatteter Projektraum finanziert werden, der z.B. mit zwei 3-D-Druckern, Teststrecke für die Formel 1 in der Schule – Boliden oder mit entsprechend modernster Präsentationstechnik ausgestattet ist. Die Schule achtet sehr darauf, dass jeweils zur Hälfte Jungen und Mädchen in den Kurs aufgenommen werden.

Seit 2019 „Digitale Schule“.

Die hervorragende Ausstattung des Einhards schlägt sich nun auch in der direkt durch die Ministerin verliehenen Auszeichnung „Digitale Schule“ nieder: Interaktive Whiteboards („SMARTboards“ und andere Beamer- und elektronische Tafel-Kombinationen) in allen Klassen- und Fachräumen (über 60), inzwischen Einführung neuer Groß-Multitouch-Displays und digitale Flipcharts in den Fachräumen als Weiterentwicklung zu den Whiteboards (momentan 7 Displays und einige Flipcharts, Tendenz steigend), Vollausleuchtung des Schulgebäudes mit W-LAN (50 Hot-Spots), Glasfaser-Internetverbindung, hauseigener Doppelserver, drei Internet-Räume mit insgesamt 150 Schüler*innenrechnern und natürlich: 8 große IPad-Koffer mit insgesamt 128 IPads zur freien Verfügung der Klassen und Kurse sowie vollständige IPad-Klassen ab der 7. Klasse mit eigenen Geräten sowie ca. 100 IPads, die auch zur persönlichen Nutzung an Schüler*innen verliehen werden können.

Seit 10 Jahren zertifizierte „Europaschule“.

Mit dem „Europa-Büro“ besitzt das Einhard eine hoch angelegte Steuergruppe für die umfangreichen Europa-Aktivitäten der Schule. Mit einer eigenen Kooperationsstelle ausgestattet, mit einem großen Mitarbeiter*innen-Stab aus Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften koordiniert das Büro Projekte, Wettbewerbe und Veranstaltungen der Schule. In die gleiche Profilierung gehört auch die „bilinguale Schule Einhard“ für die Sprache Englisch. Seit jetzt 4 Jahren bietet das Einhard neben der MINT-Profilierung auch die bilinguale Profilierung für Schüler*innen an. Diese setzt nach verstärktem Englischunterricht für alle Schüler*innen in der Erprobungsstufe (5. und 6. Klasse) mit Übergang in die Klasse 7 als Zweig-Wahl der Schüler*innen auch fachlich ein.

Seit 2020 „Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage“.

Nach einer breit angelegten Kampagne hat sich im Jahre 2020 das Einhard als Gemeinschaft nach Initiative der Schüler*innen entschieden, Schule ohne Rassismus und mit Courage zu werden. Dieses wertvolle Label spricht für sich. Demokratische Grundsätze, eine sehr weitgehende und aktive Mitbestimmung aller an Schule Beteiligten, ein von der 5. Klasse an mit verschiedenen Mitteln und mit Engagement gefördertes Miteinander und eine klare Linie gegenüber Unsolidarität oder Mobbing zeichnen die Schule aus. Eine starke Eltern- und Schüler*innen-Beteiligung in der seit 2016 arbeitenden Steuergruppe „Ethik-Kommission“ setzt hier Maßstäbe und entsprechende Ansprüche an die daraus resultierenden präventieven und reaktiven Umsetzungen im Schulalltag.

Seit vielen Jahren „Fairtrade-School“

Fairness ist eine Qualität, die sich in einem System wie dem Einhard nicht nur nach innen richten soll. Fairtrade-Schools unterstützen neben ihrem Angebot in der Schule auch zahlreiche Projekte vor dem Schultor. Somit sorgt die am Einhard gegründete Fairtrade-AG mit ihren vielen engagierten Schüler*innen nicht nur für entsprechende Konsumangebote in der Schule (z.B. Fairtrade-Automat oder Versorgung von Schulveranstaltungen mit entsprechenden Produkten) sondern durch die Teilnahme an überregionalen Projekten auch für eine positive Auswirkung der Arbeit nach außen. So sammelten die Schüler*innen der Schule bspw. sehr erfolgreich alte Handys, damit diese einem Recycling-Verfahren zugeführt werden können, um die Ressourcen der Umwelt zu schonen.

Förder- und Unterstützungs-Kooperationen.

Das Einhard hat in den letzten 10 Jahren kontinuierlich ein umfassendes internes und partnergestütztes Fördersystem aufgebaut und ein eigenes leitendes Koordinationsteam dazu eingesetzt. Zunehmend ist es notwendig z.B. LRS – Förderungen aktiv zu betreiben. Dazu stellt das Einhard interne Förderstunden ebenso wie das Förderlernen mit dem LRS-Zentrum Aachen als externem Kooperations-Partner zur Verfügung.

„Beratung in der Schule“.

Seit vielen Jahren baut das Einhard kontinuierlich und quantitativ gut besetzt sein Lehrkräfte-Beratungsteam auf. Speziell ausgebildete Lehrer*innen, die dazu über ein Jahr in Fortbildung sind, beraten Schüler*innen aber auch deren Eltern gerne und prozessorientiert in allen persönlichen Problemlagen im Zusammenhang mit Schule. In einem höchst vertrauensvollen Setting sind die Beratungslehrkräfte bestens vernetzt und deshalb in der Lage, auch weiterführende Unterstützungen zu empfehlen und zu vermitteln.

Weitere Label und Auszeichnungen der Schule sind:



Impressionen:

SONY DSC

Terminplan für das Schuljahr 2020/21

Alles auf einen Blick!