Auszeichnung zur „Digitalen Schule“

  • Alle

Auszeichnung zur „Digitalen Schule“





NRW Schulministerin Yvonne Gebauer überreichte dem Einhard-Gymnasium die Auszeichnung zur „Digitalen Schule“ der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“

Seit kurzen dürfen wir uns nun ganz offiziell als „digitale Schule“ bezeichnen. Die Ehrung steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär.
Im Rahmen einer Auszeichnungsfeier in Düsseldorf überreichte uns NRW Schulministerin Yvonne Gebauer die Auszeichnung zur „digitalen Schule“. Als solche haben wir uns in einem Bewerbungsverfahren einem Kriterienkatalog gestellt und freuen uns, als erste Schule in Aachen diesen Titel tragen zu dürfen. Der Kriterienkatalog „Digitale Schule“ umfasst fünf Bereiche, die alle von uns erfolgreich nachgewiesen wurden:

1. Pädagogik & Lernkulturen
2. Qualifizierung der Lehrkräfte
3. regionale Vernetzung
4. Konzept und Verstetigung
5. Technik und Ausstattung.

Die Ministerin für Schule und Bildung in NRW, Yvonne Gebauer sagte auf der Verleihung:
„Die geehrten Schulen erhalten heute für ihr Engagement im Bereich der MINT-Bildung ein sichtbares Zeichen der Anerkennung. Ein anregender MINT-Unterricht auf der Höhe der Zeit kann aus Schülerinnen und Schüler von Heute Nachwuchs-Forscher oder auch Lehrkräfte für MINT-Fächer von Morgen machen. Den ausgezeichneten Schulen gelingt es, durch gute Konzepte ihre Schülerinnen und Schüler für die spannenden MINT-Fächer zu begeistern.“

„Die ausgezeichneten Schulen öffnen sich stärker und stärker für Informatische Bildung und die Digitalisierung. Sie wollen sich entwickeln und die eigene digitale Transformation vorantreiben. Um Schulen zu motivieren, ihr digitales Profil zu schärfen und informatische Inhalte verstärkt in den Unterricht zu bringen, haben wir die Auszeichnung „Digitale Schule“ ins Leben gerufen. Mit dem Signet wollen wir das Engagement all der Schulleitungen und Lehrkräfte würdigen und bestärken, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen“, sagt Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen“.

Prof. Dr. Hannes Federrath, stv. Vorstandsvorsitzender „MINT Zukunft schaffen!“ und Präsident der Gesellschaft für Informatik: „Eine von Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung geprägte Welt bedarf eines umfassenden Bildungsverständnisses, das technische, gesellschaftliche und anwendungsbezogene Perspektiven gleichermaßen miteinbezieht. Die Auszeichnung ‚Digitale Schule‘ reflektiert diesen Ansatz. Es ist erfreulich zu sehen, wie viele Lehrkräfte und Schulleitungen mit ihrem Engagement dazu beitragen, das von uns ausgezeichnete Bildungsverständnis zu etablieren.“

Die Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ unterstützt uns dabei, unseren SchülerInnen vielfältige Entwicklungsperspektiven und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe zu bringen. Sie ist Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland. „MINT Zukunft schaffen“ wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen, vor allem aber weckt die Initiative gemeinsam mit seinen Partnern die Begeisterung für MINT.