Schulfest: Europa in Bewegung – Wir am Einhard mittendrin

Schulfest: Europa in Bewegung – Wir am Einhard mittendrin

Datum: 12.05.2017

Unter diesem Motto feierte die gesamte Schulgemeinschaft des Einhards das diesjährige Europafest, das den krönenden Abschluss der Projekttage der Europawoche bildete. Lesen Sie im Folgenden einen Bericht von Volkan aus der Stufe Q1 und Mitglied des Europabüros Mehr lesen.


Europafest 2017 – „Viel Spaß und europäisches Bewusstsein“

„Ich möchte nach Österreich. Studium in den Niederladen? Das klingt interessant!“ Ein deutsch-französischer oder deutsch-spanischer Schüleraustausch sind schon längst kein Problem mehr und am Einhard-Gymnasium fest etabliert. Die Möglichkeiten, die Europa eröffnet, sind vielseitig, aber vor allem auch einzigartig.

Die Schülerinnen und Schüler des Einhard-Gymnasiums hatten im Rahmen der Europawoche mit dem sich anschließenden Europafest nun die Möglichkeit in Gruppen Projekte zu entwickeln, um in Kontakt mit Europa zu kommen. Dass Schülerinnen und Schüler jeder Altersstufe miteingebunden waren und teilweise auch mit anderen Altersgruppen gemischt arbeiteten erzeugte das, was sich nicht Wenige momentan für Europa wünschen: Solidarität.


Zur Vorbereitung eines jeden Projekts wurden zwei Projekttage genutzt. Beim Europafest am 12. Mai wurden die Ergebnisse Großeltern, Eltern, Geschwistern und anderen Besuchern präsentiert. Dabei reichte das Angebot von der Kostprobe verschiedenster europäischer Leckereien bis hin zu sportlichen Aktivitäten. Die 5a führte zum Beispiel unter der Leitung von Frau Steinig und Frau Ulmen ein Theaterstück zu den Vorteilen von fairem Handel auf, die 7b unter der Leitung von Frau Vorhagen und Frau Matthies teilte ihre Erkenntnisse aus dem Workshop zu Demokratie und Verantwortung im Grashaus und Schülerinnen und Schüler der EF konnten ihre Europa-Kompetenzen unter Beweis stellen, die sie im EU-Kompaktkurs und dem Workshop zum Thema „Asylpolitik – wohin mit Europa?“ mit der Friedrich-Ebert- und der Schwarzkopf-Stiftung hinzugewonnen hatten. Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 bis Q1 sorgten unter anderem mit europäischen Bio-Milchshakes, Früchtebechern, europäischem Gebäck und einem gemütlichen Eurovisions-Café für das leibliche Wohl und boten durch ihre Back- und Kochbücher den Besuchern die Möglichkeit, das europäische Flair auch zu Hause aufkommen zu lassen. Zudem sorgten verschiedene Gruppen durch Rätsel, Quizfragen und Rennen für Spannung und weckten den Ehrgeiz von Jung und Alt.
Vielseitigkeit und Diversität des Angebots waren also, wie es Europa auch hergibt, geboten.


Die Möglichkeit zum gemütlichen Ausklang des Tages nutzen viele Eltern, Lehrer und nicht zuletzt auch Schüler, die sich im Innenhof der Schule eine Grillwurst und ein Getränk kauften, was der Abikasse der Q1, die den Ausklang auf die Beine gestellt hat, zugutekommt.
Die Schülervertreterin Lisa Mariaux aus der Q1 fasste resümierend zusammen: „Viel Spaß und ein aufgefrischtes europäisches Bewusstsein; ein rundum gelungener Tag.“

Die Europaarbeit wird derweil in Form des Europabüros und der Europa-AG unter der Leitung von Europakoordinatorin Marion Bylaitis weiter fortgesetzt und ist fester Teil des Einhard-Gymnasiums.

Volkan, Q1